bauteilnetz Deutschland
... Mit steigendem Anforderungsniveau an die energetischen Eigenschaften von Gebäuden ist eine ausschließliche Fokussierung auf die Energieeinsparung während der Betriebsphase nicht mehr zielführend ...
Dipl. Ing. Barbara Ettinger-Brinckmann
... Der Zustand des Klimas, der Umwelt und der erschöpflichen Ressourcen verlangt von uns ein Umdenken ...
Prof. Dr. Dr. h.c. Ernst Ulrich von Weizsäcker
... die Wiederverwendung von gebrauchten Bauteilen. Das bauteilnetz Deutschland leistet hier einen wichtigen Beitrag ...
Prof. Dr. Maximilian Gege
... freuen uns, dass das bauteilnetz Deutschland nachhaltige Impulse setzt, um möglichst viele geeignete Bauteile in den Kreislauf der Bauwirtschaft zurückzuführen und damit die Umwelt zu entlasten ...
Dr.-Ing. E. h. Fritz Brickwedde
 

27. Oktober 2009
Entsorga 2009

Think global, act local. Köln 27.-30. Oktober
Internationale Fachmesse für Kreislaufwirtschaft und Umwelttechnik
Prominenter Besuch auf der ENTSORGA. Der ehemalige Bundesumweltminister Klaus Töpfer und die NRW-Wirtschaftsministerin Thoben ließen sich von Herrn Jacob (DBU) die Vorteile der Wiederverwendung von Bauteilen auf dem DBU Stand am Modell des Bautelnetzes erklären.
Weitere Infos über die Netzwerkpartner in der Newsletter im download.

Deutliche Neugierde der Besucher

Das bauteilnetz Deutschland und die Netzwerkpartner u.a. die Forschungsverreinigung für Recycling und Wertstoffverwertung im Bauwesen e.V. waren Vor Ort, um alle Interessierten zu informieren. Den Stand des bauteilnetz Deutschland besetzten die BörsenbetreiberInnen aus Berlin/Brandenburg, Köln, Gießen, Herzogenrath und Weißenburg außerdem die Projektinitiatoren des bauteilnetz Deutschland.
Unter dem Titel: Klima- und Ressourcenschutz durch Recycling u.
Wiederverwendung von Baustoffen und Bauteilen haben sich alle aktuellen DBU-Projekte aus dem Bereich Wiederverwendung und Recycling vorgestellt.
Wir als Bauteile.-Wiederverwender, aber auch die Plattenrückbauer wurden deutlich als exotisch eingestuft. Stoffrecycling ist sehr bekannt- die Bauteile zum gleichen Zweck wiederzuverwenden - unvorstellbar für Viele. Wir waren froh, dass wir uns hier mit unseren Netzwerkpartnern präsentieren konnten, um zu zeigen was noch so geht!
Allen Beteiligten ein dickes Dankeschön!