bauteilnetz Deutschland
... Der Zustand des Klimas, der Umwelt und der erschöpflichen Ressourcen verlangt von uns ein Umdenken ...
Prof. Dr. Dr. h.c. Ernst Ulrich von Weizsäcker
... die Wiederverwendung von gebrauchten Bauteilen. Das bauteilnetz Deutschland leistet hier einen wichtigen Beitrag ...
Prof. Dr. Maximilian Gege
... freuen uns, dass das bauteilnetz Deutschland nachhaltige Impulse setzt, um möglichst viele geeignete Bauteile in den Kreislauf der Bauwirtschaft zurückzuführen und damit die Umwelt zu entlasten ...
Dr.-Ing. E. h. Fritz Brickwedde
 

Beratung und Angebote

Der Aufbau des bauteilnetz Deutschland wurde durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) für einen Zeitraum von drei Jahren gefördert. In diesem Zeitraum wurden elf weitere Projektpartnerund neue Erfahrungen gewonnen. Nicht nur zukünftigen Börsen-Partnern wird weiter Unterstützung beim Aufbau von Lagern und Börsen gegeben. Zielgruppe sind ebenfalls Behörden, Kommunen und Kammervertetungen, alle die Erstinformationen und fachliche Beratung und Begleitung wünschen. Angebote für diese Unterstützung werden kurzfristig von den jeweiligen Partneren erarbeitet. Wir setzten mit Ihnen die fehlnden Bausteine, vom einzelnen Vortrag bis zum kompletten Starterpaket, zusammen. Anfragen bitte über info@bauteilnetz.de.

vergroessern

DAS STARTER-PAKET


Beratung
  • Organisationsberatung/-betreuung
  • Start-up-Beratung zum Aufbau eines Lagers für gebrauchte Bauteile

Öffentlichkeitsarbeit
  • Informationsveranstaltungen
  • Medienarbeit
  • Darstellungen im Internet und Flyer
  • Lobbyarbeit

Bauteilkatalog regional und bundesweit
  • Darstellung der Bauteile im Internet

Teilnehmerforum
  • Interner Austausch
Das Projekt bauteilnetz Deutschland setzt auf eine erfolgreiche Dynamik, die sich aus der Kooperations- und Mitgestaltungsbereitschaft der bundesweiten Partner (Initiatoren der Lager und Börsen sowie interessierte Initiativen und Organisationen, Behörden und Verbände) ergibt.
Mit Start-Angeboten soll Einsteigern der nötige Schwung für den Anfang gegeben werden. Die Angebotsinhalte beruhen auf den Erarbeitungen und Erfahrungen der letzten sechs Jahre.
Diese Erfahrungen werden von den Partnern persönlich weitergegeben und mit den neuen Interessenten auf Übertragbarkeit geprüft, interpretiert und ergänzt.
vergroessern

Beratung

Es können Beratungen vor Ort durchgeführt oder zur besseren Anschauung in schon bestehnden Lagern organisiert. Entschließt sich eine Region Netzwerk-Teilnehmer zu werden, stehen die Kooperationspartner in der Gründungsphase mit Rat und Tat zur Seite.

Organisationsbetreuung- und Beratung
Individuelle Beratungen zum Aufbau der Lager und Börsen werden angeboten. Durch eine Bestandsaufnahme vor Ort mit den regionalen Projekt-Beteiligten werden Möglichkeiten erörtert, ein Handlungskatalog erstellt und Strategien zur Markterschließung überlegt. Einzelne Schritte werden mit denen anderer Börsen abgeglichen und vernetzt.

Weiterführende Fragen zum Planen und Bauen mit gebrauchten Bauteilen können unter info@bauteilnetz.de gestellt werden. Sie werden dann an passenden Projektpartner weitergeleitet.
vergroessern

Aufbau eines Lagers

Start-up-Beratung zum Aufbau eines Lagers für gebrauchte Bauteile
Beim Aufbau von Lagern tauchen immer wieder die gleichen Fragen nach System und Abwicklung auf. Damit es in der Aufbauphase schneller geht, bieten wir eine gezielte Beratung zur Einrichtung des Lagers, der Auswahl und Aufnahme von Bauteilen, zur Organisation von Demontagen etc. an. Notwendigen und schon bewährten Formulare werden zur Verfügung gestellt. Außerdem sollen die richtigen Tipps vor Fettnäpfchen schützen.
Die Beratung zur Anfertigung einer Energiebilanzierung für gebrauchte Bauteile wird im zweiten Schritt angeboten. Durch die bundesweite Ermittlung von Energiekenndaten wollen wir später die gemeinsamen umweltrelevanten Einsparungen, die sich aus unserem Handeln ergeben, darstellen.
vergroessern

Öffentlichkeitsarbeit

Bauteile- Wiederverwendung ist ein vielschichtiges Thema. Ob privater Bauherr, Handwerker oder Baubehörde, eine Region kann nur dann erfolgreich handeln, wenn alle sich beteiligen.
Umweltrelevante Themen wie Abfallvermeidung und Energieeinsparung werden ebenso angesprochen wie die Möglichkeit ein Bauteil auszubauen und es weiter zu vermitteln. Das recyclinggerechte Planen und Bauen und die damit verbundenen Rechtsfragen sollen in einer breiten Öffentlichkeit diskutiert werden.
Das bauteilnetz Deutschland wird aktiv Öffentlichkeitsarbeit zum Thema organisieren. Hierzu gehören neben klassischen Aktivitäten wie Pressemitteilungen, Flyer, Web auch Fachveranstaltungen.
Im Folgenden werden die einzelnen Angebote an die Projektpartner konkretisiert.

Informationsveranstaltungen
Im Rahmen des Projektes sind zwei Fachveranstaltungen geplant, die die sog. Fachöffentlichkeit erreichen sollen und auch über die DBU multipliziert werden. Die Partner werden bei der Vorbereitung und inhaltlichen Ausgestaltung der Veranstaltungen eingebunden. Je nach Zusammenarbeit in dem Projekt werden einzelne Partner auch ihre Projektergebnisse präsentieren können.
In Abständen werden für Interessierte und Teilnehmer des bauteilnetz deutschland Austauschtreffen organisiert.
Vorträge zur Grundidee, unter anderem zu den umwelt-relevanten Entlastungspotentialen, sollen zur Unterstützung der regionalen Bewegung beitragen und die Entscheidungsträgern (Direktkontakte zum Beispiel zu Gemeindevertretern und Abfallentsorgern) zur aktiven Mitarbeit/ Unterstützung anregen.

Allgemeiner Projektflyer
Das Projekt wird in einem klassischen Flyer dargestellt, soll aber gleichzeitig den Partnern (hier vor allem den Bauteilbörsen) die Möglichkeit bieten, sich mit ihren konkreten Angeboten vor Ort zu präsentieren.
Der Flyer soll folgende Ziele erfüllen:
- über das Thema Bauteile- Wiederverwendung informieren
- die Umwelt- und Sozialaspekte dieser Dienstleistung herausstellen
- Qualität und Professionalität der Angebote verdeutlichen
- Konkrete Hilfestellung geben

Medienarbeit
Es wird ein fester Verteiler vorbereitet, der auch den Projektpartnern zur Verfügung gestellt werden kann, wenn von dort Aktivitäten zu berichten sind. Maßgeblich wird über die Entwicklung des Projektes berichtet, wenn bestimmte Ziele erreicht sind.
Das bauteilnetz deutschland setzt hier auch auf lokale Aktionen und auf die Zuarbeit der regionalen Partner.

Lobbyarbeit/ Interne Neuigkeiten
Mit dem Beirat wird ein potenzielles Vorgehen intensiver Lobbyarbeit verabredet.
Interner (nicht öffentlicher Teil) Informationsaustausch findet über die website des bauteilnetz deutschland statt.
Zwischenberichte des Gesamtprojektes werden ebenfalls in der Anlaufphase auch nur den Partnern zur Verfügung gestellt.

Teilnehmerforum

Für den unkomplizierten Informationsaustausch bei Fragen im Bauteilalltag oder zum Lösen von Knoten im Kopf, die sich bei der Organisation der Wiederverwendung von gebrauchten Bauteilen ergeben können, bieten wir hier unseren Teilnehmern eine geschützte Diskussionsplattform.

Bauteilkatalog

Der Bauteilkatalog ist als Grundausstattung für das Anbieten von Bauteilen im Internet zugleich auf der eigenen Website und deutschlandweit unter bauteilnetz.de gedacht.
Die Bauteilbörsen können gleich zu Beginn ihren gesamten Lagerbestand in einem bundesweit einheitlichen, im Vorfeld erprobten, System einfach erfassen und verwalten. Das erspart viel Zeit und Übertragungsfehler und ermöglicht das Zusammenführen von Bauteilen.

Varianten

Der Katalog, mit umfangreicher und zukunftsweisender Funktionalität, ist entwickelt worden auf der Grundlage vieljähriger Erfahrung und praktischer Anwendung.
Der Internet-Bauteilkatalog wird als Dienstleistung zur Einbindung in die eigene Website einer Bauteilbörse über einen zentralen Server angeboten.
Dies minimiert den Wartungsaufwand und damit die Kosten sowohl für den laufenden Betrieb als auch für Weiterentwicklungen.
Eine Zusammenführung der Angebote z.B. unter bauteilnetz.de zu einem überregionalen Katalog ist einfach durchzuführen und erschließt weitere Vermarktungsmöglichkeiten.
Die Kosten für eine Internet-Bauteilekatalog-Software werden verteilt und müssen nicht komplett von jeder Börse extra aufgebracht werden.
Maßstab für die Entwicklung der Software ist die Vorgabe, dass mittels der angebotenen Katalog-Module die Arbeit einer Bauteilbörse effektiver und damit letzten Endes kostengünstiger gestaltet werden kann.
Bauteilbörsen können durch eine frühe Teilnahme am Projekt an der Ausgestaltung der Software mitwirken.
Es wird zusätzlich kostengünstig eine komplette selbstpflegbare Website für Bauteilbörsen angeboten, die noch keine Website besitzen, was den Einstieg in das Internetgeschäft enorm erleichtert.
Der Bauteilkatalog wird als Dienstleistung über das Internet angeboten, d.h. sowohl die Suche, als auch die Einstellung der Bauteile erfolgt über einen aktuellen Webbrowser. Der Webserver wird von Ravenworks betrieben.
Eine lokale Softwareinstallation ist nicht notwendig und auch nicht vorgesehen.
Es wird ein Basismodul angeboten, das die wichtigsten Möglichkeiten zur Verwaltung der Anbieter- und Bauteildaten sowie umfangreiche Suchmöglichkeiten für den Nachfrager beinhaltet. Erweiterungen sind in verschieden Varianten möglich.