bauteilnetz Deutschland
... Der Zustand des Klimas, der Umwelt und der erschöpflichen Ressourcen verlangt von uns ein Umdenken ...
Prof. Dr. Dr. h.c. Ernst Ulrich von Weizsäcker
... die Wiederverwendung von gebrauchten Bauteilen. Das bauteilnetz Deutschland leistet hier einen wichtigen Beitrag ...
Prof. Dr. Maximilian Gege
... freuen uns, dass das bauteilnetz Deutschland nachhaltige Impulse setzt, um möglichst viele geeignete Bauteile in den Kreislauf der Bauwirtschaft zurückzuführen und damit die Umwelt zu entlasten ...
Dr.-Ing. E. h. Fritz Brickwedde
 

Aktionstagebuch

Neues rund um das Projekt bauteilnetz Deutschland.
Bild vergrößern
30. März 2016

Handbuch für die Praxis

Die heutigen Bauweisen sind gekennzeichnet durch die Vielzahl der verwendeten Materialien. Im Besonderen prägen die Verbundbaustoffe, die nahezu unlösbar verklebt, vergossen und verschäumt unsere Baustellen. Diese so entstanden Gebäude werden als Zwischenlager für Rohstoffe, als Kapitalstock angesehen. Stellt sich die Frage welche Potenziale wirklich vorhanden sind und wie diese wirtschaftlich genutzt werden können. Der Praxisalltag auf zeitlich sehr begrenzten Abruchbaustellen wurde hautnah erlebt. Eines der größeren Hemmnisse war die Unkenntnis über die tatsächlich verbauten Materialien und deren Verbindungstechniken im gesamten Gefüge. Wenn Bauteile nicht zum gleichen Zweck wieder verwendet werden können, welche Möglichkeiten gibt es dann? Die Akteure des beschriebenen Projektes sind angetreten Antworten zu finden. Zehn Jahre wurde geforscht und ausprobiert und die Ergebnisse dokumentiert. ISBN 978-3-86581-786-0
22. November 2015

Europäische Woche der Abfallvermeidung (EWAV)

Um die Vermeidung von Abfällen stärker ins Bewusstsein von Verbraucherinnen und Verbrauchern zu rücken, wird im Rahmen der jährlich stattfindenden europäischen Woche der Abfallvermeidung vielfältigen Initiativen und Projekten die Gelegenheit gegeben sich zu beteiligen. Kommunen, Unternehmen, Umweltverbände beteilgen sich mit ihren Ideen. Drei Bauteilbörsen des bauteilnetz Deutschland sind dabei: Bauteilbörse in Gronau, Bauteilbörse in Hannover und die Bauteilbörse in Bremen.
13. November 2015

Regeneration 2.0 - Bürgerschaftliches Engagement, Generationenwechsel, Nachhaltigkeit

Vom 13. bis 15. November 2015 findet in Kooperation mit der Jade-Hochschule die Jahrestagung des dib statt. Die bundesweite Tagung wird sich mit verschiedenen Aspekten der Regeneration (Erneuerung, Erholung, Wiederherstellung) befassen. Ziel der Tagung ist es, den Teilnehmerinnen Anregungen zur Auseinandersetzung mit dem nachhaltigen Umgang mit Ressourcen und mit den Möglichkeiten des eigenen Engagements zu geben. Die Architektin Ute Dechantsreiter will am 14.11.2015 dazu, mit einem Beitrag zur Wiederverwendung und Auswahl von Baumaterial im Sinne der Werteerhaltung und des Umdenkens im Umgang mit den Ressourcen, beisteuern.
4. November 2015

Urban Mining Kongress 2015

Der 6. URBAN MINING Kongress wird vom 04. - 05. November Schwerpunktthema "Ressourcen neu denken - Die Stadt als Rohstoffmine" in den Messe- Westfalenhallen der Stadt Dortmund im Rahmen der Fachmesse "RECYCLING-TECHNIK" stattfinden. Der Bundesverband bauteilnetz Deutschland e.V. wird mit einem Vortrag: "Das Gebäude als Zwischenlager" vertreten sein und die neusten Forschungsergebnisse vorstellen.
23. September 2015

Kommunikation in der Abfallwirtschaft IV

Fachkongress: Getrenntsammlung | Repair und Reuse, 23.-24. Sept. 2015 Workshop: Pädagogische Arbeit für ökologische Nachhaltigkeit in der Abfallwirtschaft, am 22. Sept. 2015. Welchen Beitrag können Bauteilbörsen dazu beitragen? Die Ergebnisse des von der Uneso mehrfach ausgezeichnete Projekt für "nachhaltiges Lernen" werden vorgestellt.
17. September 2015

Fachveranstaltung: Ressourceneffizientes Bauen

Wiederverwendung von Bauteilen in Neubau und Sanierung am 17.09.2015 in der Architektenkammer in Bremen
Für den Neubau und die Sanierung wird eine nicht geringe Menge an Rohstoffen und Energie benötigt, die bisher nicht gebührend bewertet wird. Gebäudepässe und Lebenszyklusanalysen sollen in Zukunft die Ressourcen- und Energieeffizienz von Gebäuden beleuchten und zur gut bedachten Auswahl von Baustoffen und Konstruktionen führen. Welche Aufgaben kommen hier auf Baufachleute, Immobilienbesitzer und Energieberater zu? Wozu sind sie bereits heute verpflichtet? Die Fachveranstaltung will anhand praxisorientierter Vorträge über die Rahmenbedingungen informieren und neue Impulse für ressourcenschonendes Bauen geben. Maßgeblich werden die Stadt als Rohstoffmine, die Anforderungen an gut erhaltene Bauteile als Alternative zu Neuem, das demontierbare Konstruieren und damit die Chancen der Kreislaufwirtschaft am Bau betrachtet. Abgerundet wird der Tag mit der praktischen Anwendung des neuen öffentlich zugänglichen Bilanztools eLCA.
Teilnahmebeitrag: 100€ (Studenten: 50€) Anmeldung: erbeten per E-Mail:
27. Juli 2015

WIR BRAUCHEN PLATZ AKTION in Bremen

Es wurden diverse große, kleine, dicke, dünne Bauteile mit einem grünen Punkt gekennzeichnet und und für die Hälfte des Preises rausgegeben. D i e s e A k t i o n l ief v o m 25. 7. b i s 1. 8. 15
bauteilbörse bremen Getreidestraße 16-18 28217 Bremen Tel: 0421-579 60 88 Öffnungszeiten: Mo - Do 9.00 - 17.00 Fr + Sa 9.00 - 13.00
Bild vergrößern
7. Juli 2015

Praxis Bau: So geht Kreislaufwirtschaft

Abschlussveranstaltung in Osnabrück am 7.7.2015 von 9.00- 15.30 h, des DBU Projektes "Entwicklung zukunftsfähiger Instrumente zum bewussteren Umgang mit gebrauchten Bauteilen- Interdisziplinäre Kommunikation und Weiterbildungsmaßnahmen" 2011-2015, Projektträger Forschungsvereinigung für Recycling und Wertstoffverwertung im Bauwesen e.V., Bremen. Mit interessanten Bilanzierungen von Rückbauprojekten, einem Qualifizierungsprogramm mit Zertifizierung, den Entwürfen und Umsetzungen von Bauwerken mit gebrauchten Bauteilen, den Netzwerkaktivitäten und der Aussicht auf die eine oder andere Überraschung laden die Projektpartner die Fachöffentlichkeit und die Akteure rund um Bauwerkserhaltung, Sanierung, Rückbau und Abbruch ein, die Ergebnisse des Projektes zu diskutieren und ihren Beitrag für noch mehr Rückenwind dieses ressourcenschonenden Ansatzes zu leisten.
Bild vergrößern
28. Juni 2015

Tag der Architektur

Das Forschungszentrum Jülich beteiligt sich auch in diesem Jahr wieder am bundesweiten Tag der Architektur. Neben einigen Laborgebäuden wird auch das Counter Entropy House RWTH Aachen der Öffentlichkeit vorgestellt. Das Counter Entropy House, das 2012 am solar decathlon in Madrid teilgenommen hat (5.Platz) wurde im Rahmen des DBU-Projektes, als ein "Kleines Bauwerk" gefördert . In Jülich wurde das demontierbare Gebäude zum dritten Mall wieder an seinem endgükltigen Standndort aufgebaut. Anmeldungen unter:
17. Juni 2015

Bauwerk-Baustelle in Gronau

Das "kleine Bauwerk" in Gronau wird zur Zeit nach dem Entwurf der Bremer Architekturstudentin Michaela Schweers zusammengesetzt. Der Entwurf "Nahtstelle" überzeugte die Jury im Januar diesen Jahres. Die Verwendung von Metallelementen aus dem Abbruch der Spinnerei Deutschland, war ein Aspekt der Aufgabenstellung. Ab dem 17.6.2015 wird das Bauwerk auf dem Kurt-Schumacher-Platz errichtet, Ende des Monats kann es dann bewundert und auch genutzt werden. Der temporäre Bau ist demontierbar angelegt und wird nach 6-8 Wochen an anderer Stelle wieder aufgebaut.
14. Juni 2015

Abfallvermeidung durch Wiederverwendung von Restholz

Projekt hikk offensiv Abfallvermeidung durch Wiederverwendung von Restholz beim Umweltfestival in Berlin
BAUFACHFRAU Berlin e.V. läd am Sonntag den 14.06.2015 zum Umweltfestival am kommenden Sonntag, 14.06.2015 von 11 bis 19 Uhr in Berlin am Brandenburger Tor/ Straße des 17. Juni ein. Präsentiert wird das Projekt hikk offensiv mit der ersten mobilen Upcycling-Werkstatt. Ein Besuch lohnt sich !Standort 42 vor dem Sowjetischen Ehrenmal.
31. Mai 2015

Pavillon aus Abbruchmaterial in Luckenwalde steht

Der Pavillon in Luckenwalde als "kleines Bauwerk" gefördert durch die DBU, nimmt Formen an. Der Rohbau wird zur Zeit mit gebrauchten Materialien aus verschiedenen Jahrgängen bestückt. Wer demnächst historische oder gebrauchte Bauteile im Lager von Brita Marx sucht, kommt an einem Besuch des Pavillons nicht vorbei. Die Entstehung des Bauwerkes wird auf der Abschlussveranstaltung in Osnabrück am 7.7.2015 vorgestellt.
Bild vergrößern
19. Januar 2015

Ressourcenschonend und energieeffizient Bauen DBU-Gemeinschaftsstand auf der BAU 2015

Innovative Lösungen für ressourcenschonendes und energieeffizientes Bauen präsentiert die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) während der BAU 2015, der Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme (19. bis 24. Januar, München) u.a. mit dem Bundesverband bauteilnetz Deutschland e.V.
18. Januar 2015

9. Bremer Altbautage mit studentischer Handschrift

Parallel zur Sonderausstellungsfläche "Werte erkennen- Bauteile wiederverwenden" fand die Vorstellung von 16 studentischen Entwürfen/ Hochschule Bremen statt. Professorin Manuela Hoppe ergänzte die planerische Aufgabe ausserdem durch die Ökobilanz der zu verwendenden Bauteile. Verwendung sollten möglichst gebrauchte Bauteile aus der rückgebauten Spinnerei Deutschland/ Gronau finden. Die Entwürfe entstanden im Rahmen des von der DBU geförderten Projektes "bauteilnetz Deutschland", das den Bau von insgesamt drei kleinen Bauwerken deutschlandweit vorsieht. Eines der von den Bremer/innen entworfenen Bauwerke wird im Sommer2015 in Gronau umgesetzt sein. Die Entstehung wird an dieser Stelle dokumentiert.
Bild vergrößern
17. Januar 2015

Tagesveranstaltung Ressourceneffizienz im Bauwesen

Das Bauwesen ist der größte Abfallproduzent und gleichzeitig werden jährlich Unmengen an Rohstoffen für das Bauen und Wohnen benötigt.Unsere Bauweisen zeichen sich heute durch eine Vielzahl an verwendeten Materialien aus. Schon in der Planungsphase werden Weichen für die Dauerhaftigkeit, Reparaturfreundlichkeit und damit für die Instandhaltungskosten der Bauwerke gestellt. An welche Verordnungen und Parameter kann und muss sich zukünftige Planung orientieren und welche Möglichkeiten der Wiederverwendung von gut erhalten Baumaterialien gibt es? Fachvorträge und ein workshop geben Gelegenheit zur Information und gemeinsamen Erarbeiten. Safe the date 17.1.2015 in Bremen, Altbautage Messehalle. Veranstalter: energiekonsens in Kooperation mit der Architekten- und Ing.kammer Bremen und dem Bundesverband bauteilnetz Deutschland e.V. Teilnahmebeitrag 80.-€, Student/innen 30.-€
Bild vergrößern
4. Dezember 2014

Mehr Wert statt Müll

Tagung MehrWert statt Müll: Recycling, Upcycling, Lebenszykluskosten Die Vorträge, mit Betrachtungen zur Kreislaufwirtschaft im Bauwesen und der Stadt als Wald, bilden das breite Spektrum des Umgangs mit und der Wahrnehmung unserer gebauten Umwelt wieder. Die Veranstaltung mit ihren drei Workshops richtet sich im Schwerpunkt an Architekt/innen und Planer/innen und bietet viel Raum für Diskussionen. Architektenkammer Rheinland-Pfalz, Frau Knörr Postfach 1150, 55001 Mainz, Tel. 06131 / 99 60 27 (vormittags), Fax 06131 / 99 60 63, E-Mail: knoerr@akrp.de
26. November 2014

Cradle to Cradle

Öffentliche Ringvorlesung "Facetten der Nachhaltigkeit" 26. November, 17:30 Uhr: Wiege zur Wiege: Für einen positiven Fußabdruck Im Wintersemester 2014 / 2015 Sommersemester widmete sich die öffentliche Vorlesungsreihe Facetten der Nachhaltigkeit an der Hochschule Bremen dem Schwerpunkt Kreisläufe. Am 26. November 2014 (17:30 Uhr, Hansewasser Hörsaal, UB Gebäude, Neustadtswall 27b) referieren Tim Janßen und Nora Griefahn vom Hamburger Verein Wiege zur Wiege e.V. über das Thema: Für einen positiven Fußabdruck.
Bild vergrößern
17. November 2014

Bauwerk aus Industriebauteilen

Im Rahmen des geförderten Projektes der Deutschen Bundesstiftung Umwelt "Entwicklung zukunftsfähiger Instrumente zum bewussteren Umgang mit gebrauchten Bauteilen", werden drei kleine Bauwerke aus gebrauchten Materialien entstehen. 25 Studentinnen und Studenten der Hochschule Bremen machten sich ein eigenes Bild vom Bauplatz in Gronau, wo schon im nächsten Sommer ein von ihnen entworfenes Bauwerk stehen soll. In Gronau werden von der Chance (städtische Beschäftigunggesellschaft) Bauteile gesammelt, die u.a. aus Industriebauten stammen und im Centrum von Gronau einen neuen, temporären Wiedereinsatz finden sollen.
4. November 2014

RE-USE IN CENTRAL EUROPE. FROM POLICY TO PRACTICE

CERREC Project Final Conference 4 November 2014, 8.30 - 17.00, ABF Foundation, Václavské námstí 833/31, Prague, Czech Republic
Beitrag: Re-use instead of Recycling a new market for a 2nd life of building elements, Ute Dechantsreiter and Andreas Lieberum, bauteilnetz Deutschland
Bild vergrößern
12. Juli 2014

Besuch bei Jan van Ijken

Das Netzwerk der Bauteilbörsen und Gebrauchtbaumärkten in Deutschland war zu Besuch bei Jan van Ijken, der seit 1978 einen Handel mit gebrauchten Bauteilen in Emnes in den Niederlanden betreibt. Auf 15.000 qm schichtet der Pionier beeindruckende Massen an Material. der Besuch lohnt sich auch, weil aus Gerüstbohlen und konstruktiven Hölzern oder aus Fundamnetsteinen begehrenswerte neue Gebrauchsgegenstände entstehen.
Bild vergrößern
11. Juli 2014

15.Teilnehmer/innentreffen

Tagungsort: Glashaus der Chance in Gronau Adresse: Leneestraße 4, 48599 Gronau Moderation: Andreas Lieberum, Fa. Ecolo, Bremen
Programm Freitag 11. Juli 2014: 10:45 Uhr Begrüßung Geschäftsführerin der Chance Ira von Borczyskowski und kurze Lagebesprechung 11:00 Uhr Workshop/Diskussion zur Zukunft der Bauteilbörsen, -Stärken und Schwächen -Strategien und Entwicklungsmöglichkeiten -Bauteilbörsen als stabile Partner der regionalen Wirtschaft 13:00 Uhr: Mittagessen 14:00Uhr: Stand des DBU- Projektes Geplante Veranstaltungen - Themen, Beteiligung und Mitarbeit 15:30 Uhr Mitgliederversammlung
Bild vergrößern
29. April 2014

Feierlichkeiten zu den UN- Dekade Projekten 2014

Das bauteilnetz Deutschland und damit alle Aktiven und Mitwirkenden- ist erneut ausgezeichnet worden! Wir freuen uns sehr über die Anerkennung. Die Auszeichnungsfeier hat in Osnabrückbei der DBU im Zentrum für Umweltkommunikation stattgefunden. Die Urkundenübergabe wurde von Herr Prof. de Haan, Vorsitzender des Nationalkomitees der UN-Dekade gemeinsam mit Herrn Dr. Witte, DBU & Mitglied des Nationalkomitees der UN-Dekade, vorgenommen.
28. April 2014

Offizielle Eröffnung der bauteillbörse gronau

Am 26.März 2014 war es soweit. Nach einer Vorbereitungsphase öffnete die bauteilbörse gronau in Füchtenfeld ihre Türen und Tore. Die Bauteilbörse ist ein Projekt der Chance gGmbH Gronau. Die fleißigen Mitarbeiter/innen freuen sich auf Ihren Besuch! Kontakt und Öffnungszeiten:
20. März 2014

Die Stadt als Rohstofflager

Veranstaltung im Effizienzhaus Plus mit E- Mobilität in Berlin Beim Rückbau und der Sanierung von Gebäuden fallen oft Materialien an, die wiederverwendbar sind. Praktizierte Rückbaumethoden lassen zur Zeit die schadensfreie Entnahme nicht zu. Bauteile werden vermessen und Restbaustoffe von Neubaustellen fallen an. Was geschiet mit diesen Werstoffen? Oft bleibt wegen magelnder Lagermöglichkeit nur die Entsorgung. Und wie sieht es beim Neubau aus? Sind unsere Gebäude so geplant, dass die einzelnen Bauteile schadensfrei ausbaubar sind und eine Art Rohstoffrückgewinnung reibungslos stattfinden kann? Was heißt das für die zukünftige Planung, den Gebäudeentwurf und die Umsetzung? Potenziale werden nicht ausgeschöpft. Ideen dazu und Projekte aus Sanierung und Neubau wurden vorgestellt. Referentin Architektin Ute Dechantsreiter mehr Infos:
21. Februar 2014

Re-Use/ Re-Cycle

Dauerhaft versus temporär beim nachhaltigen Planen und Bauen Wiederverwendung vor Weiterverwertung? Chancen und Grenen von struktureller Umbau-/Umnutzbarkeit von Gebäuden gegenüber Recycling von Baustoffen. Vorträge und Diskussion veranstaltet vom AKB/Ak Nachhaltiges Planen und Bauen, Berlin. Viele Interessierte waren Architekt/innen und Planer/innen. Vorträge von Architekten: Robert Huber, Prof.Dr.Susan Draeger und Ute Dechantsreiter. Die Vorträge werde demnächst zum download freigeschaltet.
24. Januar 2014

Konferenz UmBauKultur

Die Konferenz war ausgebucht: von 250 Teilnehmer/innen! Das große Interesse zeigte sich dann auch während der Veranstaltung. Häuser von gestern für die Stadt von morgen- StadtBAuKultur NRW e.V. "Unsere gebaute Umwelt steht unter einem gewaltigen Anpassungsdruck. Sie muss an den demografischen Wandel angepasst werden, insbesondere an eine alternde Gesellschaft und deren besondere Anforderungen an die Benutzung von Räumen und Infrastrukturen. Sie muss an den Klimawandel angepasst werden, um die Ursachen des Klimawandels einzudämmen bzw. um seine Folgen aufzufangen. Und sie muss an den gesellschaftlichen Wandel angepasst werden: an neue Lebensstile und flexiblere Arbeitsstrukturen, an Migration, Säkularisierung usw. Diesen großen Herausforderungen werden ....... Die Stadt von morgen besteht aus Häusern von gestern!" (Auszug aus der Konferenz- Skizze) Eine spannende Veranstaltung! Mit einem Beitrag des bauteilnetz Deutschland, "UmBaumaterial", Ute Dechantsreiter
22. Januar 2014

Ressourcen schützen - Für die Zukunft qualifizieren

MÖWE - Werkstätten, Dienstleistungen, Verkauf gGmbH Abschluss des DBU Projektes zur Wiederverwendung von Altmaterialien, 22. Januar 2014, 15.00 bis 17.30 Uhr, Forum am Dom
Präsentation des Projektes: Verwertung von Altmaterialien in Kooperation mit dem Bildungsbüro der Stadt Osnabrück im Rahmen der Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) mit einem Impulsreferat des bauteilnetz Deutschland und einer Podiumsdiskussion.
Fragen zum Projekt Thomas Schulke, Betriebsleitung Tel.: 0541 5068810
Bild vergrößern
17. Januar 2014

8. BREMER ALTBAUTAGE

Die bauteilbörse bremen war wieder dabei und informierte vom 17.1.- 19.1.2014 rund um das Thema der praktischen Wiederverwendung von Bauteilen.
weiter Infos über:
18. November 2013

Fachtagung Wiederverwendung im Bauwesen in der Praxis, Wien

In dieser Fachtagung wird ein in Deutschland erfolgreich aufgebautes Wiederverwendungsnetzwerk für Bauteile aus dem Bauwesen vorgestellt und die Umsetzung für Österreich bzw. Wien diskutiert. Die zentrale Frage ist dabei, welche technischen, wirtschaftlichen und rechtlichen Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche Implementierung eines Wiederverwendungsnetzwerkes für Bauteile aus dem Bauwesen in Wien geschaffen werden müssen. Anmeldung erforderlich. Veranstalter war das Energie und Umweltreferat in Wien. Ansprechpartnerin: Isabella Staffler, umwelt@wkw.at oder
23. Oktober 2013

Urban Mining, Werte in Gebäuden entdecken

Energie- und Ressourceneffizienz von Gebäuden spart nicht nur Rohstoffe sondern auch Energie und mindert den CO2-Ausstoß. Beim Rückbau und der Sanierung von Gebäuden fallen oft Materialien an, die wiederverwendbar sind. Wie sieht es aber beim Neubau aus? Sind unsere Gebäude so geplant, dass die einzelnen Bauteile schadensfrei ausbaubar sind und eine Art Rohstoffrückgewinnung reibungslos stattfinden kann? Was heißt das für die zukünftige Planung, den Gebäudeentwurf und die Umsetzung? Ideen dazu und Projekte aus Sanierung und Neubau wurden vorgestellt.
Bild vergrößern
28. September 2013

Tag der Regionen

2013 steht das Thema "KURZE WEGE einfach klasse" im Mittelpunkt. Lokale und regionale gute Beispiele für Aufmerksamkeit für das Naheliegende und deren Stärkung sollen in diesem Jahr besonders im Mittelpunkt stehen. Wir laden ein, diese "Bühne" mit zu nutzen, um einer großen Öffentlichkeit zu zeigen, wie das Bauen und das Sanieren z.B. mit Alt-Bauteilen funktioniert. Für die Zuordnung des eigenen Akzents stehen den Veranstalter/-innen jährlich ca 14 Einzelthemen zur Verfügung. Der Veranstaltungszeitraum - im jetzt 12. Jahr - ist der 28.09. - 13.10.2013. Kerntag ist der 06.10.2013. Veranstaltungsanmeldungen sind auf der Homepage jährlich ab April möglich.
25. September 2013

Kommunikation in der Abfallwirtschaft II

"Kommunikation in der Abfallwirtschaft ist kein Hexenwerk" ......... In Deutschland gibt es 600 Abfallwirtschaftbetriebe, die sich mit der regionalen Abfallwirtschaft auseinandersetzen müssen. Die Veranstalter Reinhard Holtin und Bernd Maibaum haben mit ihrer zweiten Tagung zur Kommunikation in der Abfallwirtschaft mit dem Titel "Kongress der Best Practices" Ideengeber/innen und Ideensucher/innen zusammengebracht. Mit einem Vortrag und in einem workshopwurde das Thema der Wiederverwendung von Bauteilen thematisiert. Kongress der Best Practice am 25.- 26.9 2013, SASE-Iserlohn
Bild vergrößern
15. Mai 2013

Tagung Energie- und Ressourceneffizienz

Energie- und Ressourceneffizienz von Gebäuden spart nicht nur Rohstoffe sondern auch Energie und mindert den CO2-Ausstoß. Beim Rückbau und der Sanierung von Gebäuden fallen oft Materialien an, die wiederverwendbar sind. Wie sieht es aber beim Neubau aus? Sind unsere Gebäude so geplant, dass die einzelnen Bauteile schadensfrei ausbau bar sind eine Art Rohstoffrückgewinnung reibungslos stattfinden kann? Was heißt das für die zukünftige Planung, den Gebäudeentwurf und die Umsetzung? Vorgestellt werden sowohl prämierte Projekte wie auch gesetzliche Rahmenbedingungen, die die Kreislaufwirtschaft im Bauwesen befördern. Eine Veranstaltung der enrgiekonsens, Bundesverband bauteilnetz Deutschland e.V., Architekten- und Ingenieurkammer Bremen Beiträge der Bauteilnetz PartnerInnen finden Sie unter Menüpunkt "Planen und Bauen"
Bild vergrößern
17. April 2013

13.TEinehmer/innen-Treffen in Kassel

Tagungszentrum KulturBahnhof, Raum 2, Ansprechpartner: Ralf Lukas Bahnhofsplatz 1, 34117 Kassel, Fon: +49.561.7664239
Am Mittwoch den 17. April 2013 um 10.00 Uhr Moderation: Andreas Lieberum, Fa. Ecolo, Bremen
Programmpunkte Austausch über den Stand der Bauteilbörsen und- märkte; Stand des DBU Projektes, Bauwerke, Rückbau und Bilanz;Vortrag ProgRess und Kreislaufwirtschaftsgesetz- Was haben wir damit zu tun?; Öffentlichkeitsarbeit - lokal, bundesweit und europaweit; Wunschliste der Teilnehmer/innen; geplante Veranstaltungen; gemeinsame Presse.
Bild vergrößern
28. November 2012

16. Treffen des Kompetenzzentrum Baulogistik, Fraunhofer

Diesmal wird sich der thematische Schwerpunkt auf "Standardisierung und Qualitätsicherung" der baulogischen Dienstleistungen beziehen. Das bauteilnetz Deutschland war eingeladen, um vorzustellen wie die Wiederverwendung von Bauteilen aus Rückbau und Abbruch organisiert wird und was dann mit dem Material passiert.
Bild vergrößern
1. November 2012

Reduce Reuse Recyle

Eine Außenstelle des deutschen Pavillons auf der 13. Internationalen Architekturausstellung La Biennale di Venezia 2012 in Berlin
bis 28.11.2012 Galerie A E A Berlin, Johannisstraße 3, 10117 Berlin In den Räumen der Galerie A E A in Berlin wird ab dem 1. November 2012 eine ,Außenstelle des deutschen Beitrags auf der 13. Internationalen Architekturbiennale in Venedig eingerichtet. Das Ausstellungsteam Muck Petzet, Konstantin Grcic und Erica Overmeer hat dazu ein Format entwickelt, das das Thema der Ausstellung, Reduce, Reuse, Recycle in Berlin präsent macht.
Bild vergrößern
30. September 2012

TAG DER REGIONEN Niedersachsen-Bremen

Der Tag der Regionen ist eine Veranstaltungs- bühne und ein Veranstalternetzwerk zugleich. Jährlich wechseln die Leitthemen. 2012 steht das Thema KLIMA-WECHSEL im Mittelpunkt. Lokale und regionale gute Beispiele für den Klimaschutz sollen in diesem Jahr besonders im Mittelpunkt stehen. Wir laden ein, diese "Bühne" mit zu nutzen, um einer großen Öffentlichkeit zu zeigen, wie das Bauen und das Sanieren z.B. mit Alt-Bauteilen funktioniert. Für die Zuordnung des eigenen Akzents stehen den Veranstalter/-innen jährlich ca 14 Einzelthemen zur Verfügung. Der Veranstaltungszeitraum - im jetzt 11. Jahr - ist der 22.09.- 07.10.2012. Kerntag ist der 30.09.2012. Veranstaltungsanmeldungen sind auf der Homepage jährlich ab April möglich.
Mailkontakt:
stadt-land.js@gmx.de u. tag-der-regionen@stadt-oldenburg.de
Bild vergrößern
28. September 2012

Neue Ausstellung in der bauteilbörse bremen

In der Anlage findet sich u.a. die Einladungskarte zur neuen Ausstellung...
...muss eine Tür wieder eine Tür sein? Sie kann! Aber sie kann auch zum Tisch, Schrank, Objekt werden! Hierzu werden im Bauteillager zahlreiche Werkstücke gezeigt.
Das Team der bauteilbörse bremen freut sich auf Ihren Besuch!
Bild vergrößern
12. September 2012

Solar Decathlon Wettbewerb 2012

Die Studenten und Studentinnen der RWTH Aachen haben mit ihrem Gebäude in Madrid den 5. Platz erreicht. Das "Counter Entropy Team" der RWTH Aachen nahm am Solar Decathlon Europe 2012 teil. Der Solar Decathlon ist ein internationaler Studierendenwettbewerb zur Verbesserung des Bewusstseins für Solarenergie. Das Counter Entropy Haus, wird nur mit solarer Energie betrieben. Das Ziel der Studenten und Studentinnen ist es, ein neues Verständnis für energieeffizientes Bauen zu schaffen. Auch bei Bau und Rückbau von Gebäuden ist es wichtig schonend mit Ressourcen, Energie und unserer Umwelt umzugehen.Wichtiger Aspekt ist die Wiederverwendung und Weiterverwendung von Material beim Bauen und die Demontierbarkeit. Das ist das Counter Entropy Konzept. Das bauteilnetz Deutschland fördert das Projekt ideel und finanziell. Wir freuen uns mit den Akteuren und Akteurinnen und gratulieren!!! Mehr zu den Bewertungen der einzelnen Disziplinen im Wettwewerb:
Bild vergrößern
31. August 2012

Eröffnung GebrauchtBauMarkt in Saarbrücken

Die Gemeinnützige Gesellschaft für arbeitslosenberatung und Beschäftigung Burbach mbH ist Träger des ersten Saarländischen GebrauchtBauMarktes. Die Renovierungs- und Einrichtungsarbeiten sind abgeschlossen- am 31.08.2012 wirde der GebrauchtBauMarkt eröffnet. Das Projekt wird gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds im rahmen des Programms BIWAG des Bundesministeriums und des Jobcenters Saarbrücken. Die gabb ist Mitglied im bauteilnetz Deutschland. Anmeldungen und Rückfragen unter Gebrauchtbaumarkt, Frau Jeanette Jerschl, Tel. 0681 94 00 88 50 oder gbm@gabb-saar.de
24. August 2012

Infoveranstaltung

Am 24.August 2012 wurde eine Infoveranstaltungen für kommunale Vertreter aus Wien durchgeführt. Wie funktioniert die Vernetzung der bundesweit agierenden Bauteilbörsen und Gebrauchtbauteilmärkte? Außerdem wurden Fragen zum Aufbau von bauteillagern und der Nutzung des Bauteilkataloges beantwortet. Nach einer Einführung zu u.a. Zielvorstellungen und Kommunikationsstrukturen wurde ein geführter Rundgang durch die bauteilbörse bremen angeboten.
Bild vergrößern
21. Juli 2012

Europäischer Lehmbautag 2012

Lehm: der wiederentdeckte und exellent wieder verwendbare Baustoff! Vergessene Lehmbautechniken sind das Thema des europäischen Lehmbautags 2012, zu dem der FAL e.V., die Europäische Bildungsstätte für Lehmbau am Samstag, 21. Juli nach Wangelin einladen. Vermittelt werden soll das Wissen um alte, heute nicht mehr gebräuchliche Lehmbautechniken, um diese zu bewahren. Die begleitende Fotoausstellung Vergessene Lehmbaukünste im Lehmmuseum Gnevsdorf, die am Vorabend eröffnet wird, zeigt Bilder seltener, oft unbekannter Techniken.
Die Ausstellung wird am Freitag 20.Juli 2012 um 19.30 Uhr eröffnet.
Offenen Werkstatt am Samstag, 21. Juli 2012.

Anmeldeformulare zum Europäischen Lehmbautag finden Sie unter http://lernpunktlehm.de/wp3/?page_id=322 Kosten 60 EUR.

Uta Herz, FAL e.V. Europäische Bildungsstätte für Lehmbau
www.earthbuilding.eu, www.fal-ev.de
Tel: 030 41716601
13. Juni 2012

Urban Mining Kongress 2012

Der 3. URBAN MINING® Kongressfand am 13. + 14. Juni 2012 in der Kongresshalle der SASE in Iserlohn statt. Das Schwerpunktthema dieses Kongresses war "Urban Mining in der Bauwirtschaft". Das bauteilnetz Deutschland stellte die Idee der Bauteilbörsen und des demontierbaren Bauens vor. Außerdem wurde die Herstellungsenergie von Bauteilen bildhaft verdeutlicht. Alle Kongress- Vorträge finden sie unter der Rubrik Dokumentatin-Planen und Bauen.
Die Verleihung der URBAN MINIG® Awards erfolgt am Abend des 13. Juni 2012. Laudationen und Dankesworte in der Reihenfolge der Awardverleihung einschl. der Videobotschaft von Preisträger Ranga Yogeshwar finden Sie hier:
Bild vergrößern
5. Juni 2012

Das Bauteilnetz auf der Woche der Umwelt

Der Bundespräsident hat die besten Unternehmen und Institutionen zur Präsentation innovativer Umweltschutztechnologien und Projekte am 5. und 6. Juni 2012 in den Park von Schloss Bellevue nach Berlin eingeladen. Das bauteilnetz Deutschland hatte wieder die besondere Ehre dabei zu sein. Unter dem Motto "Kreisläufe denken-planen-bauen" haben die Netzwerkpartner das Publikum aktiv in ihre bisherigen Ergebnisse mit einbezogen. Alle Informationen rund um die Woche der Umwelt wie Programm auf den Hauptbühnen, die Fachforen mit mehr als 200 Referenten und ein Verzeichnis der mehr als 180 Aussteller finden sich unter: http://www.woche-der-umwelt.de/
Bild vergrößern
30. Mai 2012

Stegreif Seminar - Modulares Mehrzweckstudio

Am Lehrstuhl für Entwerfen, Wohn- und Sozialbauten der BTU Cottbus wurde ein Seminar zum Entwurf eines modularen Mehrzeck-Studios durchgeführt.
Im Rahmen des geförderten Projektes werden in Deutschland drei kleine Bauwerke aus "Fundstücken" geplant und gebaut. Eins davon bei Brita Marx in Luckenwalde. Die Unternehmerin und Betreiberin der bauteilbörse berlin/brandenburg prämierte drei Entwürfe. Die Frage nach der Bedeutung von Recycling in der aktuellen Architekturdebatte war Thema der Veranstaltung. 30 Studenten/Studentinnen haben ihre insgesamt 13 Entwürfe vorgestellt, die die Wiederverwendung von gebrauchten Bauteilen als das oberste Ziel des nachhaltigen Wirtschaftens im Bauwesen repräsentieren.
Bild vergrößern
7. Mai 2012

11. Teilnehmer/innentreffen

Informationen- Austausch- Ideen Veranstaltung nur für Projektpartner!
Wir freuen uns auf die Berichte der neuen Starter und der bestehenden Börsen. Das Treffen findet in Kassel im ANTHROPOSOPHISCHES ZENTRUM KASSEL E. V. statt.
Moderation: Andreas Lieberum, Fa. Ecolo
10:15 Uhr: Begrüßung und Aktuelles (Ute Dechantsreiter)
11.45 Uhr Überblick Stand Projekt Deutsche Bundesstiftung Umwelt, Bericht aus den Arbeitsgruppen und von den Koop-Partnern und Energiebilanz
13:00 Uhr: Mittagsmenü im Anthroposophischen Zentrum
14:00 Uhr: Öffentlichkeitsarbeit wie Teilnahme an der Woche der Umwelt und dem Urban Mining Kongress
15:15 Uhr: zukünftige Unternehmensformen von Bauteilbörsen (Peter Horst)
Kaffee und Kuchen
16.00 Uhr: Sonstiges und Termine
16.15 Uhr: Ende
27. März 2012

Ecobau Life 2012, 27.- 29. März EXPOXXI Köln

Die Bauindustrie Deutschlands ist sich schon lange über die Notwendigkeit bewusst, während Bau- und Sanierungsphasen die Aspekte der nachhaltigen Bauweise mit einzubeziehen.
Von der Planung bis hin zur Bestimmung von nachhaltigen Materialien und den Einfluss des Energieverbrauchs ist die EcoBau Live ein wichtiges jährliches Forum, bei dem ökologische, soziale und finanzielle Auswirkungen angesprochen, diskutiert und Lösungsansätze erarbeitet werden. Das bauteilnetz Deutschland war am 28.3.2012 mit einem Beitrag dabei: Urban Mining-­Ressourceneffizienz im Hochbau-­ Lebenszyklusverlängerung durch die Wiederverwendung von gut erhaltenen Bauteilen und das Planen und Bauen unter dem Aspekt der Demontierbarkeit von Gebäuden, Städte sind unsere Rohstofflager der Zukunft. Dipl. Ing. Ute Dechantsreiter, Architektin, Vorstand Bundesverband bauteilnetz Deutschland e.V., Projektleiterin des DBU geförderten Projektes Entwicklung zukunftsfähiger Instrumente zum bewussteren Umgang mit gebrauchten Bauteilen, Qualifizierung und Weiterbildung 2011-­2014. weitere Infos über:
Bild vergrößern
29. Februar 2012

6. interne Schulung zur Lagereinrichtung

Die zwei Tagesschulung zur Lagereinrichtung und Arbeitsabläufe findet in Bremen bei der Forschungsvereinigung für Recycling und Wertstoffverwertung im Bauwesen statt. Die bauteilbörse bremen wird die Schulung durchführen. Wir beginnen am Mi 29.2.2012 um 13.00 Uhr mit dem theoretischen Teil und besuchen das Bauteillager in der Getreidestraße. Außerdem führt Andreas Wittek, Fa. Ravenworks in den Bauteilkatalog ein.
Fragen und Anmeldungen bitte direkt an: info@bauteilnetz.de
31. Januar 2012

Bremen- Wohin mit den Baustellenabfällen?

Bei einer Baumaßnahme, ob Sanierung oder Neubau entstehen Bauabfälle. Baustellenmisch- und Gefährliche Abfälle sind auf Grundlage des Kreislaufwirtschaftsgesetzes und der Rechtsverordnungen im Idealfall zu vermeiden. Kai Bohling und Andrea Weiß aus der bauteilbörse bremen (Mitglied im Bundesverband bauteilnetz Deutschland e.V.) stellten an diesem Abend vor, dass dies in Bremen besonders gut möglich ist. Der Service der bauteilbörse bremen wird bereits seit 10 Jahren von Handwerksbetrieben in Anspruch genommen. Eine gute Gelegenheit, elementare Anwendungen der Kreislaufwirtschaft in der Praxis kennen zu lernen.
Weitere Informationen: Handwerkskammer Bremen Tel. 0421-30 500 312 oder
24. Januar 2012

Potsdam- Gebäude abfallarm sanieren und abbrechen

Die Sonderabfallgesellschaft Berlin/ Brandenburg lud zu der Veranstaltung " Gebäude abfallarm sanieren und abbrechen" in Potsdam ein. Eine gute Dokumentation der Bau- und Nutzungshistorie des Gebäudes ist für den Rückbau sehr hilfreich und kann durch allgemeine Kenntnisse über Bauepochen nur bedingt ersetzt werden. Und bei Sanierungen oder Umbauten kann neuen Schadstoffbelastungen schon in der Planungsphase begegnet werden, ein entscheidender Punkt für die Wiederverwendbarkeit von Bauteilen. Mit dem Vortrag "Verkaufen statt entsorgen" - Die Weiternutzung gebrauchter Bauteile war Brita Marx, bauteilbörse berlin brandenburg, Luckenwalde (Mitglied im Bundesverband bauteilnetz Deutschland e.V.) dabei und stellte unsere neues Projekt vor. Koordinaten der Veranstaltung: Thema: Gebäude abfallarm sanieren und abbrechen Seminarunterlagen gibt es hier: http://www.sbb-mbh.de/publikationen/seminarunterlagen/2012-01-25/ Veranstaltungsflyer siehe hier:
Bild vergrößern
24. November 2011

Anleiterschulung zur Wiederverwendung

Am 23. und 24. 11. 2011 fand die erste Anleiterschulung für die Wiederverwendung von gut erhaltenen und gebrauchten Bauteilen statt. Hintergrund für die Schulung ist die geplante Qualifikation von Jugendlichen und Langzeitarbeitslosen zur "Fachkraft für die Bauteile- Wiederverwendung". Im Rahmen des DBU- geförderten Projektes "Entwicklung zukunftsfähiger Instrumente zum bewussteren Umgang mit gebrauchten Bauteilen " werden in den nächsten drei Jahren über die Träger der Bauteilbörsen diese Qualifizierungen durchgeführt. Einen sehr gelungen Anfang hat die Chance e.V. (bauteilbörse gronau) in Zusammenarbeit mit der bauteilbörse bremen gemacht. Weitere Schulungen sind für das Frühjahr 2012 geplant.
23. November 2011

Gronau- Die ersten "Bauteil-Fachanleiter"

Am 23. und 24. 11. 2011 fand die erste Anleiterschulung für die Wiederverwendung von gut erhaltenen und gebrauchten Bauteilen statt. Hintergrund für die Schulung ist die geplante Qualifikation von Jugendlichen und Langzeitarbeitslosen zur "Fachkraft für die Bauteile- Wiederverwendung". Im Rahmen des DBU- geförderten Projektes "Entwicklung zukunftsfähiger Instrumente zum bewussteren Umgang mit gebrauchten Bauteilen " werden in den nächsten drei Jahren über die Träger der Bauteilbörsen diese Qualifizierungen durchgeführt. Einen sehr gelungen Anfang hat die Chance e.V. (bauteilbörse gronau) in Zusammenarbeit mit der bauteilbörse bremen gemacht. Die Architektinnen aus der bauteilbörse bremen können auf 10 Jahre Erfahrungen zurückgreifen und geben diese in den Schulungen weiter. Nächste Schulungen für anleitendes Personal sind für das Frühjahr 2012 geplant.
Bild vergrößern
18. Oktober 2011

Umwelt baut Brücken: Beitrag wurde prämiert

Das bauteilnetz Deutschland und die bauteilbörse bremen hatten ein Programm für 28 Schüler zusammengestellt, das eine Einführung in den sparsamen Umgang mit Baumaterial geben sollte. Zum Projekt gehörte es einen Zeitungsartikel über das von den Schülern zuvor ausgewählte Thema zu schreiben. Die Frankfurter Allgemeine Zeitung veröffentliche die Erkenntnisse in einer ihrer Sonntagsausgaben (siehe auch ). Diese Seite wurde nun von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt mit 1000.- Euro Preisgeld ausgezeichnet. Der bulgarische Staatspräsident übergab den Preis in Sofia an die zwei delegierten Schülerinnen Jenny Kretschmar und Lea Aretz. Die Geschäftsführerin vom bauteilnetz Deutschland beglückwünschte die Schüler und Schülerinnen und die Lehrer Karl Georg Beckmann und Georgi Bakalov am 18.10.2011 in Verden zu ihrem Erfolg.
Bild vergrößern
10. Oktober 2011

Infoveranstaltung bauteilnetz Deutschland

Am 10.Oktober 2011 wurde eine Infoveranstaltungen für neue Bauteilbörsen bzw. für kommunale/private Vertreterinnen, die sich über Abfallvermeidung und notwendige Stoffkreisläufe im Bauwesen informieren wollten, durchgeführt. Die Veranstaltung war offen auch für alle Interessenten, die mehr über die Organisation des Netzwerkes und die einzelnen Börsen wissen wollten. Nach einer Einführung zu Zielvorstellungen und Kommunikationsstrukturen wurde ein geführter Rundgang durch die bauteilbörse bremen angeboten.
Bild vergrößern
10. Oktober 2011

Mitgliederversammlung Bundesverband bauteilnetz Deutschland

1. Mitgliederversammlung bei der Forschundvereinigung für Recycling und Wertstoffverwertung im Bauwesen e.V.
Bundesverband bauteilnetz Deutschland e.V. in Bremen am 10.10.2011, 10.00 Uhr- 13.00 Uhr Auf dieser Versammlung konnten zunächst nur formale Abläufe besprochen werden. Die VErsammlung wurde außerdem über das laufende DBU geförderte Projekt informiert und auf anstehende VEranstaltungen und Öffentlichkeitsarbeit aufmerksam gemacht. Die nächste Versammlung wird sich auf zukunftsweisende zusätzliche Aktivitäten beziehen.
Bild vergrößern
4. Juli 2011

1. Workshop DBU Projekt

Gleich nach Bekanntgabe der Bewilligung zum beantragten Projekt trafen sich die Kooperationspartner- Betriebe in Bremen. Vertreterinnen der Bauteilbörsen aus Herzogenrath, Bremen und Gronau waren ebenso vertreten wie die Projektleitung und der Softwareentwickler des Bauteilkataloges, der die Bilanzierung der Tätigkeiten in den nächsten Jahren möglich machen soll. Die inhaltliche Verteilung der Aufgaben und die Zeitfenster wurden besprochen. Über das Projekt kann mann sich unter dem Menüpunkt "Dokumentation" informieren.
Bild vergrößern
1. Juli 2011

Neue Förderung für das Netzwerk

Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt fördert das neue Projekt bis 2014.
Das Vorhaben hat zum Ziel, das vor einigen Jahren initiierte bauteilnetz Deutschland zu verstetigen und die Philosophie des Wiederverwendens insbesonders im Bausektor einer breiten Öffentlichkeit näher zu bringen. Unter dem Titel: "Entwicklung zukunftsfähiger Instrumente zum bewussteren Umgang mit gebrauchten Bauteilen- Interdisziplinäre Kommunikation und Weiterbildungsmaßnahmen" wird mit insgesamt 9 Kooperationspartnern weiter expertimentiert und geforscht.
Die Verankerung des Gedankens der direkten Wiederverwendung von gebrauchten Baumaterialien in Rückbau und Neubau, als oberstes Ziel nachhaltigen Wirtschaftens im Bauwesen, ist der Kern des Projektes.
Bild vergrößern
15. Juni 2011

Dr. Reinhard Loske

Als Bremer Senator für Umwelt, Bau, Verkehr und Europa hat Reinhard Loske das Projekt bauteilnetz Deutschland und die bauteilbörse bremen ideell und tatkräftig unterstützt-das letzte Mal in seiner Amtszeit auf dem Urban Mining Kongress im Mai 2011 in Bremen. Wir bedanken uns sehr beim dem von uns ernannten "Botschafter für gebrauchte Bauteile" und wünschen ihm alles Gute!
Bild vergrößern
18. Mai 2011

Urban Mining Kongress in Bremen

Der 2. Kongress URBAN MINING® hat am 18. und 19. Mai 2011 in der Messe Bremen als Sonderfachveranstaltung im Rahmen der Fachmesse und Konferenz "waste to energy+recycling" stattgefunden. Auf der Konferenz hat das in Bremen entstandene bauteilnetz Deutschland die Möglichkeit über Hintergründe und Aktivitäten zu berichten. Darüber wurden neue Netzwerkpartner gewonnen. Aber auch am Stand hatten die Bauteilnetzwerklerinnen viel zu tun. Die Berichte über die praktische Arbeit der Bauteilbörsen war für viele ein AHA- Erlebnis. Wir nehmen den gewonnen Elan mit in die nächsten Vorhaben und freuen uns auf den Kongress in 2012- möglichst wieder in Bremen.
Bild vergrößern
13. Februar 2011

Umwelt baut Brücken

UMWELT BAUT BRÜCKEN ist ein europäisches Umwelt- und Medienprojekt unter der Schirmherrschaft der Staatspräsidenten von Bulgarien, Deutschland, Kroatien, Rumänien und Ungarn.
20 Schulen aus Deutschland und 20 Schulen aus Bulgarien, Kroatien, Rumänien und Ungarn bilden bilaterale Partnerschaften und arbeiten gemeinsam zu den Themen Nachhaltigkeit und Umwelt, Europa und Medien.
Das bauteilnetz Deutschland und die bauteilbörse bremen haben ein Programm für 28 Schüler zusammengestellt, das eine Einführung in den sparsamen Umgang mit BAUmaterial geben soll. Die Veranstaltung fand am 29.10.2010 auf dem Recyclinghof in Huchting, im Recyclingpavillon 2000 und in der bauteilbörse bremen statt. Das Ergebnis wurde in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung veröffentlicht.
1. Januar 2011

Bauteilbörsen brauchen Unterstützung

Einige Bauteilbörsen, die es in den vergangen Jahren schon geschafft haben Bauteillager und ordentliche Arbeitsplätze einzurichten, stehen wegen der zusammengestrichenen Förderungen für die Qualifizierung und Beschäftigung um bis zu 60 %, vor der Schließung. Für Hannover, Gießen, Köln und Weißenburg sieht es zur Zeit nicht gut aus. Es stehen nach wie vor Ansprechpartner (siehe Bauteilbörsen) zur Verfügung. Fragen zur Weiterentwicklung der Bauteilbörsen in Deutschland können auch direkt an das bauteilnetz Deutschland gestellt werden: info@bauteilnetz.de
Bild vergrößern
6. Dezember 2010

10. Teilnehmertreffen

Informationen- Austausch- Visionen Veranstaltung nur für Projektpartner!
Das bauteilnetz Deutschland hat im nächsten Jahr viel vor. Es ist geplant im Bereich der Fort-und Weiterbildung einen weiteren Sprung zu machen.
Außerdem soll mittels kleiner Bauwerke aufgezeigt werden was so geht mit gebrauchten Materialien. Das Teilnehmertreffen fand diesmal in Kassel, im Anthroposophischen Zentrum statt.
http://www.bauteilnetz.de/bauteilnetz/website/stdws_formular/ anfragen/vanmelden.html
Bild vergrößern
24. November 2010

Ausszeichnung UN-Dekade 2011-2012

Am 24. November 2010 erhielten in Neumarkt in der Oberpfalz 30 neue Projekte die Auszeichnung als Offizielles Dekade-Projekt. Außerdem wurden die Städte Neumarkt und Minden zum wiederholten Mal als Städte der UN-Dekade ausgezeichnet. Das war aber nicht alles: auch das bauteilnetz Deutschland wurde erneut für seine Arbeit ausgezeichnet. Peter Horst, der Vorstand des bauteilnetz Deutschland hat die Auszeichnung entgegen gebnommen und freut sich mit allen anderen Akteuren über die UN-Dekade Auszeichnung für 2011-2012. Mehr unter:
30. Oktober 2010

Deutscher Umweltpreis 2010

Der Deutsche Umweltpreis 2010 fand dieses Jahr in Bremen statt. Aus diesem Anlass war ein Filmbeitrag über das bauteilnetz Deutschland, ein in Bremen entstandenes und von der DBU gefördertes Projekt, geplant. Aus technischen Gründen konnte der Film dann leider doch nicht vorgeführt werden. Das bedauern wir sehr- möchten Ihnen deshalb an dieser Steller die Gelegenheit geben, die eindrucksvollen Bilder auf sich wirken zu lassen. Nehmen Sie sich 1,5 Minuten Zeit. Es lohnt sich!
Bild vergrößern
29. Oktober 2010

Wirtschaftspreis 2010

Brita Marx GmbH (u.a. Betreiberin der bauteilbörse berlin/brandenburg) erhält den Wirtschaftspreis Teltow-Fläming!
Bild vergrößern
28. September 2010

Plattenvereinigung Berlin

Plattenvereinigung errichtete ein Recyclinggebäude aus ost- und westdeutschen Betonplatten zur Vereinigung interdisziplinärer Akteure und Ansätze hin zur Entwicklung einer universelle Recyclingkultur. Das Projekt, gefördert von der deutschen Bundesstiftung Umwelt, nimmt die Bestandteile einstmals visionärer Baukultur und heutigen Stadtumbaus zum Anlass, sich mit nachhaltiger Stadtentwicklung und zukünftigen Formen des Zusammenlebens öffentlich und vielseitig auseinanderzusetzen. Im September fand die zweitespannende Veranstaltung mit Akteuren verschiedener Disziplinen und dem bauteilnetz Deutschland statt.
7. September 2010

Eine Bauteilbörse für Münster

Für die ersten Überlegungen zur Einrichtung einer Bauteilbörse in Münster laden das Umweltforum Münster e.V. , die Nütec und die SKM Münster ein. Als Referentin ist Ute Dechantsreiter geladen, die selber die bauteilbörse bremen mit aufgebaut und die bundesweite Vernetzung von Bauteilbörsen in Deutschland initiiert hat. Welche Chancen eine Bauteilbörse in einer Stadt wie Münster hat, soll nach einem Eingangsvortrag der Projektleiterin diskutiert werden.
Bild vergrößern
30. Juni 2010

8000 Bauteile - Tendenz steigend

Die bauteilbörse bremen hat seit ihrer Eröffnung in 2003 genau 8000 gut erhaltene Bauteile weitervermittelt. Die Anzahl der jährlich verkauften Bauteile hat sich in den Jahren gesteigert- eine sehr erfreuliche Tendenz. Wir freuen uns mit der bauteilbörse bremen, die erste Bauteilbörse Deutschlands. Weiter so!!
22. Juni 2010

Kräftiger Vorwärtswind in Gronau

Die Chance als Träger der zukünftigen bauteilbörse gronau macht schon vor Öffnung Ihrer Lagertore auf sich Aufmerksam. Schuld daran ist der aktive Beteiligung im bauteilnetz Deutschland. und die Verankerung des Gedankens einer ökonomisch, ökologisch und sozial zukunftsfähigen Entwicklung der Weltgesellschaft in allen Bereichen des Bildungssystems, in der täglichen Arbeit der Chance- ganz entsprechend des Auftrags der Chance GmbH als Beschäftigungsgesellschaft und Bildungsträgerin in NRW.
Bild vergrößern
21. Juni 2010

Gründung des "Bundesverbandes bauteilnetz Deutschland"

Nach vier Jahren Netzwerkarbeit wurde am 21.6.2010 in Bremen der Bundesverband bauteilnetz Deutschland gegründet. Bundesweit angereiste Netzwerkpartner und Netzwerkpartnerinnen besiegelten in den Räumen der Forschungsvereinigung für Recycling und Wertstoffverwertung im Bauwesen e.V. die Gründung des "Bundesverbandes bauteilnetz Deutschland".
Bild vergrößern
11. März 2010

Wiederverwendung von Bauteilen national und europaweit

Zwei unserer Netzwerkpartner schließen ihre ebenfalls von der DBU geförderten Projekte ab. Das Projekt Lias Grube, das mit seinem Schwerpunkt der Umweltkommunikation den Aufbau eines Netzwerkes zum gesunden Bauen und Wohnen initiiert und vorangetrieben hat. Außerdem wurden Qualifizierungsmaßnahmen erarbeitet und druchgeführt. Das Projekt Aldas hat in enger Zusammenarbeit mit ungarischen Diakonien ein Netzwerk zur Wiederverwendung von Bauteilen grenzüberschreitend in Osteuropa aufgebaut. Beide Projekte berichten über Ihre Ergebnisse und Weiterführungen.
Bild vergrößern
8. März 2010

9. Teilnehmertreffen

Nachdem wir uns einen Abend vorher gemütlich im Wirtshaus "Alte Stadtmauer" zum Austausch getroffen hatten wurde am nächsten Tag im Deutschen Architektur Zentrum, Berlin-Mitte, an den Partnervereinbarungen gearbeitet. Diese wurden auch in Hinblick auf ein wachsendes Netzwerk von Bauteilbörsen verändert. Die Qualitätssicherung ist das Hauptthema. Im Juni diesen Jahres wird der Bundesverband bauteilnetz Deutschland e.V. gegründet.
Bild vergrößern
8. Februar 2010

Gronau nähert sich der Startlinie

Westfälische Nachrichten - Aktuelles
4. Februar 2010

Erste Aktivitäten in Weissenburg

Gerd Penker (Steinmetzmeister) informierte die Kreisräte bei einem Rundgang auf dem zukünftigen Gelände der bauteilbörse weissenburg unter anderem, wie durch die Wiederverwednung von Bauteilen, Abfall vermieden wird.
Bild vergrößern
27. Oktober 2009

Entsorga 2009

Think global, act local. Köln 27.-30. Oktober
Internationale Fachmesse für Kreislaufwirtschaft und Umwelttechnik
Prominenter Besuch auf der ENTSORGA. Der ehemalige Bundesumweltminister Klaus Töpfer und die NRW-Wirtschaftsministerin Thoben ließen sich von Herrn Jacob (DBU) die Vorteile der Wiederverwendung von Bauteilen auf dem DBU Stand am Modell des Bautelnetzes erklären.
Weitere Infos über die Netzwerkpartner in der Newsletter im download.
Bild vergrößern
10. Oktober 2009

Fachtagung Bauen mit gebrauchten Bauteilen

Fachtagung mit Exkursion für Planer; Handwerker und Hausbauer: Aus Alt Mach Neu!: Bauen mit wiederverwendeten Bauteilen und recycelten Baustoffen.
Veranstalter: Umweltstation Lias Grube in Forchheim/ Bayern. (Foto Ulrike Schäfer und Ihre Helfer).
Der Einbau von wieder verwendeten Bauteilen und recycelten Materialien, geht das auch beim Neubau? Tagesseminar in Theorie und Praxis mit Besichtigung von Häusern vor Ort und in der Region.
Referentin: Ute Dechantsreiter, Architektin und Leiterin bauteilnetz Deutschland
2. Oktober 2009

6. Gießener Bauforum 2009

Aktuelle Entwicklungen im Bauwesen
Die Bauteilbörse der Jugendwerksatt Gießen war dabei und stellte unter anderem das bauteilnetz Deutschland vor!
Die diesjährigen Schwerpunkte sind: Brandschutz Neue Werkstoffe und Bauteile und deren Einsatzmöglichkeiten in der Praxis Baudynamik Werterhaltung und Schadensbeurteilung Auswirkungen der neuen HOAI Energiemanagement
Ausgerichtet vom Fachbereich Bauwesen der Fachhochschule Gießen-Friedberg. Im Rahmen des Seminars werden wichtige Tendenzen und Neuerungen im Bauingenieurwesen angesprochen.
Die Veranstaltung wird von der Ingenieurkammer Hessen mit 8 Unterrichtseinheiten für die Nachweisberechtigten der Fachliste Standsicherheit/Wärmeschutz sowie von der Architektenkammer mit 8 Fortbildungspunkten im Themenbereich Konstruktionsplanung, Technik und Ausführung anerkannt.
Bild vergrößern
25. September 2009

8.Teilnehmertreffen

Veranstaltung nur für Projektpartner! am 25.9.2009 von 9.00- 17.00 Uhr. Anreise ab Donnerstag 24.9.2009 ab 18.00 Uhr.
Ort: Luckenwalde bei Brita Marx
Das bauteilnetz Deutschland ist auf 12 aktive und in Planung befindliche Börsen angewachsen.. Dieses Treffen wird zum Informationsaustausch genutzt und zur Vorbereitung weiterer Veranstaltungen. Außerdem stellt Nadja Both die Ergebnisse ihrer Bachelorarbeit vor. Weitere Themen sind die Gründung eines Fördervereins und die neuen Partnervereinbarungen.
Bild vergrößern
1. September 2009

Unternehmerin des Landes Brandenburg 2009

Wir gratulieren unserer Netzwerkpartnerin Frau Brita Marx zu Ihrer Auszeichnung! Frau Marx eröffnete die bauteilbörse berlin/brandenburg in Kooperation mit dem bauteilnetz Deutschland. Wir freuen uns und wünschen weiter viel Erfolg!
30. April 2009

7.Teilnehmertreffen

Veranstaltung nur für Projektpartner!
Das bauteilnetz Deutschland wächst. Die Zahl der vernetzten Bösen ist auf sechs angestiegen. Das Interesse ist groß. Wir freuen uns auf die Berichte der neuen Starter und der bestehenden Börsen. Das Treffen findet in Bremen statt. Veranstaltung nur für Projektpartner!
Bild vergrößern
17. April 2009

Infoveranstaltung im April 2009

Die Veranstaltung am 17.4.2009 war offen für alle Interessenten, die mehr über das Bauteilnetz und die einzelnen Börsen wissen wollen. Diesmal kamen große und kleine VertreterInnen der bauteilbörse herzogenrath.
Ort: bauteilbörse bremen, Getreidestr.16/17 Zeit: 14.00-16.00 h
Die Informationsveranstaltung fand direkt im Bauteillager statt. Das war die Gelegenheit das Bauteilager in Bremen zu besichtigen und Ideen für die eigene Ausstattung eines Bauteillager/ Börse mitzunehmen..
Bild vergrößern
15. April 2009

5. interne Lagerschulung in Bremen

Inhalte der Schulung waren die Beratungsmodule Lagereinrichtung und Arbeitsabläufe. Der theoretische Teil fand wieder in den Gebäuden der RWB/MAterialprüfanstalt in bremen statt. Der praktische teil direkt in den Räumen der bauteilbörse bremen. Danach bei schönstem Wetter der "notwendige" Rundgang durch Bremen. TeilnehmerInnen aus Köln, Gronau und Weißenburg waren dabei. Anbieterin: bauteilbörse bremen
Zwei Tagesschulung in der Zeit: 15.4. 2009 von 12:00 h bis 17:00 h und 16.4.2009 von 9.00-13.00 h Ort:Getreidestr.16/17 und bei der RWB (Forschungsvereinigung Recycling und Werstoffverwertung im Bauwesen e.V.), Bremen
Bild vergrößern
12. März 2009

Erfolg für Umwelt und Wirtschaft

Bauteilbörsen entdecken den Markt
Abschlussveranstaltung des DBU- geförderten Projektes bauteilnetz Deutschland am 12. März 2009 von 10.30 16.00 Uhr Ort: Deutsche Bundesstiftung Umwelt - ZUK, Osnabrück
Bild vergrößern
4. Februar 2009

4. Bauteil-Lagerschulung

Der praktische Teil des Beratungsmoduls "Lagereinrichtung und Arbeitsabläufe" fand auf dem neuen Gelände der bauteilbörse bremen im Getreidehafen statt. Für den theoretischen Teil stellte die RWB (Forschungsvereinigung für Recycling und Wertstoffverwertung im Bauwesen e.V.) die Räumlichkeiten zur Verfügung. TeilnehmerInnen kamen aus Brnadenburg und Herzogenrath. Anbieter: bauteilbörse bremen
Zwei Tagesschulung in der Zeit: 4.2. 2009 von 12:00 h bis 17:00 h und 5.2.2009 von 9.00-13.00 h
Bild vergrößern
26. November 2008

Auszeichnung der UN-Dekade

Beim fünften Runden Tisch der UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung in Hannover wurde am 26. November 2008 unter anderen das bauteilnetz Deutschland vom deutschen Nationalkomitee der UN-Dekade ausgezeichnet. Insgesqamt wurden 50 Projekte für Ihre Arbeit gelobt. Die Auszeichnung soll dazu beitragen, die Anliegen der Dekade flächendeckend in Deutschland sichtbar zu machen.
Bild vergrößern
21. November 2008

5.Teilnehmertreffen

Programm Freitag 21.11.2008
Besonderes: Ausblick auf das bauteilnetz Deutschland 10.00 Uhr Ankommen 10.15 Uhr Begrüßung und Aktivitäten des bauteilnetz Deutschland 10.45 Uhr Stand der Bauteilbörsen 12.45 Uhr Mittagessen in der Giessener Kantine 13.30 Uhr Ideen zur Ergebnisveranstaltung 12. März 2009 13.45 Uhr Erweiterung des Bauteilkataloges Selbsteinstellungen 14.15 Uhr Zukunft bauteilnetz Deutschland zwischendurch Kaffee und Kuchen 16.15 Uhr Verschiedenes und neue Termine 17.00 Uhr Ende der Veranstaltung
Bild vergrößern
12. November 2008

Unternehmensverband Historische Baustoffe e.V. zu Besuch

Es kamen Herr Knapp und Herr Selent als Vertreter der "historischen Baustoffhändler". Verabredet waren wir in der bauteilbörse hannover mit Herrn Reiner Hentschel als Vertreter des Glocksee Bauhaus e.V. und Mitbetreiber der bauteilbörse hannover, Ute Dechantsreiter als Vertreterin des bauteilnetzes Deutschland sowie Nadja Both (Praktikantin). Anschließend ging es in die bauteilbörse nach Bremen. Dem Besuch vorausgegangen war die Mitgliederversammlung des Unternehmensverbandes für historische Baustoffe e.V.. Zweck des Besuches der Bauteilbörsen in Hannover und Bremen war, dass die Delegation sich ein Bild von den Mitgliedern des bauteilnetzes Deutschland und deren Angebote machen sollten. Zusätzlich sollte das Konkurrenzpotential und mögliche Kooperationsmöglichkeiten näher erörtert werden. Es waren sehr anregende, konstruktive und kritische Gespräche, die geführt wurden. Die Bauteilager wurden inspiziert. Alles in Allem war es ein sehr erfreulicher Besuch, der auf mehr hoffen lässt. Danke an Herrn Knapp und Herrn Selent!!
Bild vergrößern
1. August 2008

Beratung durch Bauteilbörse

Im Auftrag der Bremer Entsorgungsbetriebe bietet die bauteilbörse bremen ab dem 1.8.2008 eine besondere Beratung an. Wer gerade umbaut, renoviert oder abreißt, kann sich von der Bauteilbörse darüber beraten lassen, welche Bauteile wieder verwendet werden können und welche, wie entsorgt werden müssen. Beratungstelefon 0421/ 5796088
Bild vergrößern
20. Juli 2008

3. Lagerschulung

Aufmerksam verfolgten die Börsen- und Bauteillager"AufbauerInnen" den theoretischen Ausführungen am Vormittag des Schulungstages. Nachmittags ging es dann praktisch zur Sache. Die Bauteilaufnahme hat einen besonderen Stellenwert für die Bauteilverwaltung. Unter anderem garantiert die gute Beschreibung eines Bauteils, dass es schnell wieder verkauft wird. Am Ende haben alle die "Prüfung" bestanden.
Bild vergrößern
19. Juni 2008

4.TeilnehmerInnentreffen

Das Netzwerk wächst. Da die Anzahl der Börsen seit Beginn des Projektes auf sechs angestiegen ist, wurde diesmal nur "intern" eingeladen. Seit dem letzten Treffen im Dez 2007 sind zwei neue Börsen hinzugekommen. Anwesend waren (Foto von links) Karin Strohmeier und Andrea Weiß (bauteilbörse bremen), weiter vorn im Bild: Brita Marx, Michael Krieger und Stefan Krieger (bauteilbörse berlin-brandeburg), Andreas Wittek (Fa.Ravenworks), hinten: Peter Horst (bauteilbörse giessen) und Andreas Brucksch (bauteilbörse augsburg) und hinter der Kamera Ute Dechantsreiter (bauteilnetz Deutschland) Das Treffen fand bei der jüngsten Bauteilbörse in Luckenwalde statt, deren Wirkungsfeld zwischen Berlin und Brandenburg liegt.
22. Mai 2008

Neue Börse in Berlin/Brandenburg

Inspiriert durch unseren bereits bestehenden Handel mit historischen Baustoffen und der wachsenden Nachfrage nach jüngeren Bauteilen und Baustoffen, wurde nun die bauteilbörse berlin-brandenburg ins Leben gerufen. Die Unternehmerin Brita Marx startet mit der Unterstützung des bauteilnetz Deutschland in Luckenwalde/ Brandenburg.
Bild vergrößern
18. April 2008

Der grüne Ressourcenkongress

Einweg-Wirtschaft
Trotz aller Erfolge in der Abfallpolitik funktioniert unsere Wirtschaft noch immer als Einwegwirtschaft, die der Erde in riesigen Mengen Rohstoffe entnimmt, veredelt, weiterverarbeitet, mit anderen Rohstoffen mischt und so Produkte produziert, die nach Gebrauch nicht wieder in den Wirtschaftskreislauf zurückzuführen sind. Sie werden in der Regel in nicht weiter nutzbarer Form abgelagert. Die Auswirkung dieser Wirtschaftweise ist aus Sicht des Umwelt- und Klimaschutzes fatal. Jede Rohstoffgewinnung und Weiterverarbeitung trägt einen enormen "ökologischen Rucksack" mit sich, weil sie mit dem Verbrauch großer Mengen Natur, Energie und Wasser und der Produktion von Abraum verbunden ist, der sich unmittelbar negativ auf das Klima auswirkt.
© Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen 2008
Den Reader zur Tagung gibt es über:
http://www.gruene-bundestag.de/cms/publikationen/rubrik/0/72.publikationen.html

Den Tagungsmappen wurden freundlicherweise unsere Flyer beigelegt und im Eingangsbereich hingen unsere zwei Poster, die auf die Bauteilnetz- Idee aufmerksam machen sollten. Einen großen Dank nochmal an alle, die für unsere "Anwesenheit" in Berlin gesorgt haben!
Bild vergrößern
28. Februar 2008

"Gut erhalten- Nutzung gebrauchter Bauteile bei Neubau und Sanierung"

Eine kostenfreie Informationsveranstaltung der Sonderabfallgesellschaft Brandenburg/Berlin mbH (SBB) in Kooperation mit dem bauteilnetz Deutschland am 28.02.2008 von 13.00- 17.00 Uhr in Potsdam im Haus der SBB Berliner Str. 27a 14467 Potsdam Organisation:Dr. Gösta Jancke Sonderabfallgesellschaft Brandenburg/Berlin mbH (SBB) Tel.: 0331 27 93-44 Fax: 0331 27 93-8044 goesta.jancke@sbb-mbh.de
Bild vergrößern
15. Februar 2008

2. Bauteil-Lagerschulung

Beratungsmodul Lagereinrichtung und Arbeitsabläufe
Die zweite Schulung der bauteilbörse bremen zum Thema Lagereinrichtung fand am neuen Standort im Getreidehafen in Bremen statt. Gekommen waren VertreterInnen der bauteilbörse elmshorn und des Projekt Aldas, der Bodelschwinghschen Anstalten. Das Bauteilager in Bremen hat sich sehr vergrößert und ist mit seinen neuen, selbsterstellten Lagerregalen sehr gut "aufgestellt". Das überzeugende Regalsystem, aber auch die Technik wie die Bauteile aufgenommen und innerhalb des Lagers von Hand transportiert werden können, viele einzelne informationen rund um die Beschaffung und den Verkaufvon gebrauchten Bauteilen, sind für die Neugründer wertvolle Anwender-Informationen. Zum Nachlesen wurden Schulungsunterlagen überreicht.
Bild vergrößern
1. Februar 2008

bauteilbörse bremen wird 5 Jahre

Am 1. Februar 2003 startete die damalige Bausenatorin mit einem Mausklick die bauteilbörse bremen. Dank des großen Engagements der MitarbeiterInnen ist die Bautelbörse und das Lager stetig gewachsen. Die Börse freut sich weiter über rege Einkäufe und gut erhaltene Bauteile für den Wiederverkauf.
Bild vergrößern
1. Februar 2008

Börse in Augsburg ist umgezogen

Die Bauteilbörse in Schwaben ist umgezogen! Nach der Eröffnung im November vergangenen Jahres mussten wir leider die ehemaligen Lagerhallen auf dem Bahngelände verlassen und sind seit Februar 2008 nun unter neuer Adresse zu finden.
bauteilbörse augsburg-schwaben
Eberlestr. 74
86157 Augsburg
Tel:0821 242 81 47 Fax:0821 570 873 89
email:info@bauteilboerse-augsburg.de web:www.bauteilboerse-augsburg.de
Öffnungszeiten:
Mo-Fr.:9.00 17.00 Do.:9.00 19.00 Sa.:9.00 14.00
Bild vergrößern
13. Dezember 2007

3. Teilnehmertreffen

Dieses Treffen war an alle Initiatoren von Bauteilbörsen gerichtet und an jene die sich informieren wollen, welche Möglichkeiten ihnen das bauteilnetz Deutschland bietet. Der Entwicklungsstand der schon länger bestehenden oder neu gegründeten Lager und Börsen wurde vorgestellt. Das Treffen fand in Bremen, bei ecolo Agentur für Ökologie und Kommunikation, Sustainability Center Bremen, Jakobistraße 20, 28195 Bremen statt.
Bild vergrößern
15. November 2007

Eröffnung der Bauteilbörse Augsburg

Jetzt ist es soweit: Schwaben hat eine Bauteilbörse bzw. ein Bauteillager für gebrauchte Bauteile bekommen. Dieses ökologische und soziale Arbeits- und Beschäftigungsprojekt der SKM Augsburg wurde mit einer Feier, am 15.11.2007, in der Lagerhalle, Nähe Bahnof Oberhausen, Kobelweg 10, 86156 Augsburg, eröffnet. Die Initiatorin des bauteilnetz Deutschland überreichte eine Teilnehmerurkunde und steuerte mit einem Festvortrag zum Thema Bauteile- Wiederverwendung ihren Teil zu Eröffnung bei. Bei "Schlemmer-Bauteil" Eintopf und Musik von arTrio & friends ließ es sich gut feiern. Die Lagerbetreiber freuen sich über angelieferte, gut erhaltene Bauteile ebenso wie über Informationen wo etwas abzubauen bzw. abzuholen ist. Kontaktdaten und Lageröffnugszeiten finden sie über www.bauteilboerse-augsburg.de
Bild vergrößern
27. Oktober 2007

Bauteilbörse in Herzogenrath

Förderverein Arbeit und Umwelt e.V. in der Region Aachen Seit 1993 werden in der Recyclingbörse neben Wertstoffen wie Papier, Pappe, Weinflaschen, Altkleidern und Schuhen auch Gebrauchtmöbel angenommen, die durch Weiterverkauf oder Verarbeitung wieder in den Nutzungskreislauf eingehen und so zur Ressourcenschonung beitragen. Der Gedanke, neben Möbeln auch neuwertige Bauteile anzunehmen und einer Wiederverwendung zuzuführen, entstand durch viele Gespräche und eigene Erfahrungen. Vor Ort wurden in einem ersten Gespräch mit dem bauteilnetz Deutschland die Möglichkeiten der Zusammenarbeit und des "Neustartes" der bauteilbörse- herzogenrath erörtert.
Bild vergrößern
8. Oktober 2007

Tagung der Fachgruppe Gebrauchtwaren Recycling

Die bag arbeit e.V. ist ein Zusammenschluss von Beschäftigungs- und Qualifizierungsunternehmen in Deutschland. Zur Tagung kamen 80 TeilnehmerInnen nach Berlin, um Erfahrungen der marktnah arbeitenden Betriebe auszuwerten und Chancen und Freiräume aufzeigen, die in den unterschiedlichen Regionen bzw. Varianten möglich sind. Das bauteilnetz Deutschland hat hierzu auf der Tagung einen Beitrag geleistet. Über die Vielzahl an Rückmeldungen freuen wir uns sehr und sind gespannt auf die Zusammenarbeit.
Bild vergrößern
2. Oktober 2007

Immerhin unter den Top Ten

Umweltpreis 2007 - Bremen war dabei.

Auszug aus dem Pressetext im Wortlaut: Bottrop, 2. Oktober 2007 Die Stiftung Arbeit und Umwelt der IG Bergbau, Chemie, Energie hat ihren Umweltpreis 2007 vergeben. Die diesjährigen Preisträger sind die Unternehmen Bionade GmbH, SkySails GmbH & Co.KG und Geohumus International GmbH & Co.KG. Der zum zehnten Mal verliehene Umweltpreis richtete sich in diesem Jahr an Existenzgründer, die einen praktischen Beitrag zum Umweltschutz und zur nachhaltigen Entwicklung leisten.
Bild vergrößern
3. September 2007 (Bremen)

bauteilboerse bremen ist umgezogen!

Lager und Büro befinden sich jetzt in der Gertreidestraße 16/18 in 28217 Bremen- Walle, unter dem Dach des "Werkhof Hafen". Die OrganisatorInnen der bauteilbörse bremen freuen sich auch in dieser "Umzugszeit" über Ihren Besuch, zu den gewohnten Öffnungszeiten, in einem jetzt noch größerem und gut bestücktem Lager.
Bild vergrößern
21. Juni 2007

2. Teilnehmertreffen

Nach einem Rückblick auf die Auftaktveranstaltung in Osnabrück und das Forum in Berlin wurde über den Stand der einzelnen Börsen aus Bremen, Hannover, Gießen und Augsburg berichtet. Augsburg wurde als jüngstes Mitglied begrüßt. Die Fa. Ravenworks stellte einen bundesweiten Bauteilkatalog vor, der in Zukunft als Aufnahme- Verkaufsinstrument für Anbieter und Käufer Anwendung finden soll. MitarbeiterInnen des Monumentendienst, beschrieben Ihre Seviceleistungen rund um die kontinuierliche Inwerthaltung von denkmalgeschützten Gebäuden.
Bild vergrößern
6. Juni 2007

Woche der Umwelt in Berlin

Bundespräsident Horst Köhler lud die besten Unternehmen und Institutionen zur Präsentation innovativer Umweltschutztechnologien und Projekte am 5. und 6. Juni 2007 in den Park von Schloss Bellevue nach Berlin. Das bauteilnetz Deutschland hatte die besondere Ehre dabei zu sein.
1. Juni 2007

Flyer und Plakate

Pünktlich zur Veranstaltung in Berlin wurde unser gemeinsamer Flyer fertig. Den teilnehmenden Börsen stehen diese zum Verteilen zur Verfügung. Auch Interessierten wird der Flyer gern zugeschickt. Der Druck der Flyer und der neuen Plakate wurde uns durch eine großzügige Spende der Fa. Eurorubber ermöglicht. Vielen Dank dafür!
16. März 2007

Pressemitteilung zur Auftaktveranstaltung

Die Wiederverwendung gebrauchter Bauteile im Hochbau als Beitrag zum Ressourcen- und Klimaschutz
Auftaktveranstaltung des bauteilnetz Deutschland am 15.3.2007 in Osnabrück unter dem Titel:
Werte entdecken -gebrauchte Bauteile wiederverwenden.
Bild vergrößern
5. Januar 2007

Auftaktveranstaltung

Bald ist es soweit! Das bauteilnetz Deutschland arbeitet an dem Programm und den Einladungen für die Auftaktveranstaltung am 15.3.2007 in Osnabrück, bei der Deutschen Bundesstiftung Umwelt. Zur Zeit werden für die Veranstaltung zusätzliche Sponsoren gesucht, die auch der Meinung sind, dass noch gut erhaltene Bauteile aus Abbruch, Lagerhüter und Reststoffe von Neubaustellen, viel zu schade für den Müll sind. Mehr über "Projektveranstaltungen".
Bild vergrößern
1. Januar 2007

Tapetenwechsel

Das bauteilnetz Deutschland startet das neue Jahr mit einem neuen Outfit.
An unserer internetseite wird in den ersten Wochen herumgebaut, also nicht wundern! Freuen Sie sich also mit uns auf ein neues Layout in frischen Farben.
Bild vergrößern
31. Dezember 2006

Kreise und Verbände

Das bauteilnetz Deutschland hat 2006 weitere Kreise gezogen. Der Deutscher Abbruchverband e.V., der Zentralverband Deutsches Baugewerbe e.V., die Bundesgütegemeinschaft Recycling-Baustoffe e.V. und die Kreishandwerkerschaft in Vechta wurden informiert und "eingefangen". Eine kooperative Zusammenarbeit wird angestrebt.
Bild vergrößern
22. November 2006

Erstgespräch "bauteilbörse hannover"

Nicht nur, dass die Organisatoren der bauteilbörse hannover mit der Sanierung der Gebäude auf dem Gelände Einiges zu tun haben- sie brauchen auch noch viel Muskelkraft für die Einrichtung eines übersichtlichen, mehrstöckigen Bauteillagers.
Bild vergrößern
2. November 2006

Erste Lagerschulung durchgeführt

Beratungsmodul Lagereinrichtung und Arbeitsabläufe
Am 2. November 2006 fand die erste Schulung der bauteilbörse bremen zum Thema Lagereinrichtung statt. Gekommen waren Vertreter der bauteilbörse hannover und des BauFairbundes Ahlen (bauteilbörse "Zeche" westfalen). Schon in der Vorstellungsrunde wurden die unterschiedlichen Rahmenbedingungen der Teilnehmer deutlich. Jetzt müssen die Teilnehmer die Menge an Informationen ersteinmal weiter "transportieren". Es bleibt spannend!
Bild vergrößern
13. Oktober 2006

bauteilnetz.de geht online

bauteilnetz.de bietet erste Informationen zum Stand des Projektes, zu den Bewegungen in den Regionen und fordert zur regen Beteiligung auf!
Bild vergrößern
11. Oktober 2006

Erstgespräch "bauteilbörse sachsen"

Der Betriebshof des Fördervereins für Handwerk und Denkmalpflege e.V., Schloss Trebsen, liegt auf dem Weg von Leipzig nach Dresden. Auf dem ehemal. Gelände einer Papierfabrik werden historische Bauteile in großen Mengen zum Verkauf angeboten.
Bild vergrößern
26. Juli 2006

Erstgespräch "bauteilbörse westfalen"

Der Aufbau der "bauteilbörse westfalen" ist ein geplantes Startprojekt des bauteilnetz deutschland. Das erste vielversprechende Sondierungsgespräch hat stattgefunden. Aufgaben wurden verteilt.
Bild vergrößern
27. Juni 2006

1. Informationstreffen interessierter Projektteilnehmer

Es trafen sich insgesamt 18 Interessierte/ Initiatoren neuer Bauteilbörsen aus 10 Regionen Deutschlands. Die Tagungsgruppe setzte sich aus Vertretern der unterschiedlichsten Bereiche zusammen: Architektur, Handwerk, Fertigteiltechnik, Denkmalschutz, Recycling, Materialprüfung und Rückbau.
Bild vergrößern
1. Mai 2006

DBU bewilligt Antrag

Startzeichen für das bauteilnetz deutschland! Die DBU bewilligt den Antrag zur Förderung des Vorhabens.