bauteilnetz Deutschland
... Mit steigendem Anforderungsniveau an die energetischen Eigenschaften von Gebäuden ist eine ausschließliche Fokussierung auf die Energieeinsparung während der Betriebsphase nicht mehr zielführend ...
Dipl. Ing. Barbara Ettinger-Brinckmann
... Der Zustand des Klimas, der Umwelt und der erschöpflichen Ressourcen verlangt von uns ein Umdenken ...
Prof. Dr. Dr. h.c. Ernst Ulrich von Weizsäcker
... die Wiederverwendung von gebrauchten Bauteilen. Das bauteilnetz Deutschland leistet hier einen wichtigen Beitrag ...
Prof. Dr. Maximilian Gege
... freuen uns, dass das bauteilnetz Deutschland nachhaltige Impulse setzt, um möglichst viele geeignete Bauteile in den Kreislauf der Bauwirtschaft zurückzuführen und damit die Umwelt zu entlasten ...
Dr.-Ing. E. h. Fritz Brickwedde
 

21. Juni 2010
Gründung des "Bundesverbandes bauteilnetz Deutschland"

Nach vier Jahren Netzwerkarbeit wurde am 21.6.2010 in Bremen der Bundesverband bauteilnetz Deutschland gegründet. Bundesweit angereiste Netzwerkpartner und Netzwerkpartnerinnen besiegelten in den Räumen der Forschungsvereinigung für Recycling und Wertstoffverwertung im Bauwesen e.V. die Gründung des "Bundesverbandes bauteilnetz Deutschland".
vergroessern

Bundesweite Aktivitäten gebündelt

Der Satzungszweck des in Vorbereitung befindlichen Vereins wird verwirklicht durch die Förderung des Umweltschutzes, des Umweltgedankens und die Durchführung wissenschaftlicher Veranstaltungen und Forschungsvorhaben. Insbesondere fördert der Verein, durch bundesweite Aufklärung und Öffentlichkeitsarbeit, das nachhaltige Lernen und den bewussteren Umgang mit Baumaterial. Der Bundesverband wird für die nächsten zwei Jahre geführt durch die Vorstandsvorsitzende Ute Dechantsreiter (Bremen) und Peter Horst (Gießen). kontakt über info@bauteilnetz.de